Move und Groove Center jetzt! – Junge Union mit zwiespältiger Zunge

Postgelände Bad Homburg

Postgelände Bad Homburg

Nach Jahren des Verhandelns und des mehrmaligen Ausschreibens schien es so, als ob alles klar sei: Endlich einen neuen Ort für jungen Leute in Bad Homburg schaffen! Den Wunsch den alle Jugendorganisation aus Bad Homburg in den letzten Jahren immer wieder geäußert haben, scheint endlich Realität werden zu können. “Wir als Grüne Jugend Bad Homburg waren darüber sehr erfreut, als wir beim letzten Treffen mit dem Oberbürgermeister Korwisi davon erfuhren.“, so Oliver Messer Sprecher der Grünen Jugend Bad Homburg.

Ganzen Artikel lesen

Grüne Jugend bedankt sich bei Katharina Andres und wünscht Oliver Messer viel Erfolg bei der Fraktionsarbeit

In der GRÜNEN Fraktion Bad Homburg wird es in Zukunft ein neues Gesicht geben. Nachdem Katharina Andres (24) aus privaten Gründen ihr Stadtverordnetenmandat niederlegt wird der 21-jährige Informatikstudent Oliver Messer aus der Grünen Jugend Bad Homburg nachrücken.

„Wie bedauern es sehr das Katharina Andres ihr Mandat niederlegt. Sie hat die Fraktion immer unterstützt und war eine Bereicherung. Wir wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute“, teilt uns der stellvertretende Fraktionsvize der GRÜNEN Bardo Röhrig mit.

Derweil rückt Oliver Messer, Sprecher der Grünen Jugend Bad Homburg in die Stadtverordnetenversammlung für Andres nacht. „Ich freue mich sehr, dass mit Oliver Messer jemand aus der Grünen Jugend nachrückt. Das zeigt, dass die GRÜNEN auch eine Partei für junge Menschen und deren Interessen sind. Die Grüne Jugend ist damit weiterhin mit vier Mitgliedern in der GRÜNEN Fraktion stark vertreten“, freut sich sein Co-Sprecher der Grünen Jugend und Fraktionsvize Alexander Unrath.

„Schnarchstadt, nein Danke“ – Bündnis stärkt die Jugend

Julien Christ / pixelio.de

Die Grüne Jugend Bad Homburg (GJ) ist über die jüngste Kritik der Jungen Union Bad Homburg (JU) sehr überrascht. In einer Pressemitteilung der Nachwuchsorganisation der CDU beklagen sich die jungen Politiker darüber, dass bei dem Bündnis für Homburg die Jugend in der Prioritätenliste ganz unten stehen würden.

Grund der Behauptung ist die Antwort von Sozialdezernent Dieter Kraft (GRÜNE) auf die Anfrage im Stadtparlament, wieso das Jugendforum in den letzten Monaten nicht getagt habe. Darauf erwiderte Kraft, dass die zuständige Mitarbeiterin im Mutterschutz war und deshalb diese Aufgabe nicht betreuen konnte. „In nahe Zukunft wird das Jugendforum seine Tätigkeiten wieder Aufnehmen können. Wir kennen Dieter Kraft gut genug, für ihn steht die Jugend immer an erster Stelle“, erklärt Oliver Messer, Sprecher der GJ.

Auf die Behauptung, dass die Jugend auf der Prioritätenliste des Bündnisses ganz unten stehen würde reagieren die grünen Nachwuchspolitiker mit besonders viel Unverständnis.„Wie die Junge Union sich in den letzten Monaten präsentiert ist einfach nur noch peinlich und zeigt mit ihren Behauptungen ihre Ahnungslosigkeit“, kommentiert Alexander Unrath, ebenfalls Sprecher der GJ, die Pressemitteilung der JU. Gerade das Bündnis habe in den letzten Monaten viel für die Jugend gemacht, dabei möchte die Grüne Jugend nur an die Konzertreihe „Young Friday“ und dem Malwettbewerb „Bad Homburg sitzt Bunt“ erinnern. Aber auch zwei weitere Großprojekte sind in der Planung bzw. in der Entstehung, wovon die Jugend profitieren wird, sind sich die jungen Grünen einig. „Der Kulturbahnhof wird nächstes Jahr eröffnet und auch da wird die Jugend einen Platz finden. Ich kann mich noch daran erinnern als Frau Dr. Jungherr (CDU) Oberbürgermeisterin der Stadt war und in der Ausschreibung mit keinem Satz das Wort Jugend oder Kultur erwähnt hat. Erst mit Oberbürgermeister Korwisi hat sich das wieder gewendet“ gibt Unrath zu bedenken.

Des Weiteren weißt die Grüne Jugend auf die Planung des „Move and Grove Center“ hin. „Dieter Kraft treibt dieses Projekt mit Hochdruck voran. Es soll ein Klub, eine Bar, eine Trendsporthalle und ein Kino in diesem Komplex angesiedelt werden. Dabei wollen wir besonders betonen, dass die JU bei der Planungsvorstellung im Rathaus ebenfalls anwesend war und sich nicht negativ darüber geäußert hat“ so Messer und Unrath gemeinsam.

„Mit den einigen Beispielen haben wir noch nicht alles dargelegt, was das Bündnis für die Jugend umgesetzt hat. Jedoch zeigt es, wie das Bündnis mit sinnvollen Maßnahmen den Ruf der „Schnarchstadt“ entgegenwirkt, der sich in einer 60 Jahren CDU Herrschaft immer weiter verfestigt hat“, erklären Messer und Unrath.

Junge Union beweist Ideen- und Konzeptlosigkeit

Arno Bachert / pixelio.de

Im letzten Jugend-, Sozial- und Sportausschuss beantragte der Vorsitzender der Jungen Union, Oliver Jedynak (CDU) eine erhöhte Polizeipräsens an Wochenenden auf der oberen Louisenstraße. Der Grund für diesen Antrag seien Jugendliche die sich vor dem REWE betrinken und ihren Müll dort liegen lassen würden. Dieser wurde vom BÜNDNIS aus GRÜNE, SPD, BLB und NHU abgelehnt. Nun beklagt sich die Junge Union in einer Pressemitteilung über das Verhalten des BÜNDNISSES und stellt ihnen ein Armutszeugnis aus.

Die Grüne Jugend Bad Homburg (GJ) kritisiert das Verhalten und die Vorwürfe der Jungen Union. Es seien nicht nur Jugendliche, wie von der Jungen und Alten Union dargestellt, sondern auch einige Erwachsene die sich vor dem REWE betrinken und ihren Müll vor Ort liegen lassen. Das ausgerechnet die JU die Gruppe der Jugendlichen für einen populistischen Antrag missbraucht und stigmatisiert findet die GJ bedenklich.  „Es ist ein Schlag ins Gesicht für alle Jugendliche in Bad Homburg. Mit dem gestellten Antrag und der mündlichen Begründung von Jedynak wurde immer wieder die Betonung auf die Jugendlichen gelegt. Das ist für uns in dieser Form nicht zu akzeptieren“, empört sich Alexander Unrath Sprecher der GJ.  Continue reading

Grüne Jugend wählt neuen Vorstand

Die Grüne Jugend (GJ) hat am vergangenen Mittwoch einen neuen Vorstand gewählt. Linda Kappel (19) und die angehende Lehrerin Laura Burkart (22) wurden in ihrem Amt bestätigt. Dagegen wurden der Soziologiestudent Alexander Unrath (26), Landesschatzmeister der GJH und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Bad Homburg , sowie der Informatikstudent Oliver Messer (21) neu in den Vorstand gewählt.

Aus zeitlichen Gründen schied Andreas Kissmehl aus, Kappel bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. „Ohne Andreas wäre die Arbeit an der einen oder anderen Stelle nur sehr schwierig gewesen. Wir bedanken uns sehr für sein Engagement im Vorstand“, so Kappel für den Vorstand der GJ.

Der Vorstand besteht wieder aus vier Personen und kann jetzt gestärkt die Arbeit aufnehmen. „Der Fokus des Vorstandes wird darin legen, die Öffentlichtskeitsarbeit und die Präsens in Bad Homburg zu verstärken. Und das werden wir mit diesem tollen Team schaffen“, freut sich Unrath.